M ~ {Birnam Woods}

Aufführungen

03.Oktober 20:00
04.Oktober 20:00
05.Oktober 20:00
weitere Termine
28.November 20:00
29.November 20:00
30.November 20:00

Charles Washington

Die Arbeit entstand dank der freundlichen Unterstützung von:
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Landeshauptstadt Dresden Amt für Kultur undDenkmalschutz
Stiftung Kunst& Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden
Choreografie/ Musik: Charles A. Washington | Tänzer: Cindy Hammer und Charles A. Washington | Bühne/Kostüme: Romy Rexheuser | Produktion / Dramaturgie: Kerstin Möller)
Musik: Charles Washington / feat Caroline Beach
Lichtdesigner: Geohwan (Johann) Ju

Veranstaltung findet im projekttheater dresden statt.

Was macht Clubkultur mit uns?

„Ich bin so nomadisch wie die anderen, die von Lager zu Lager, von Club zu Club wandern, um meine Seele erwachen zu lassen. Die Musik donnert durch mein Fleisch, die Noten schwimmen in meinen Adern. DJs drehen ihre Schleifen mit Eloquenz, Schwung und Sicherheit. Der Bass rüttelt an meinen Lungen und schlägt im Einklang mit meinem Herzen. Wenn ich meine Augen schließe, kann ich zusehen, wie mein Fleisch schmilzt und meine Seele sich zwischen den Klangräumen erhebt”.
(Tara McCall 2001, This is not a Rave)

In jenen Momenten, die Tara McCall beschreibt, verlieren wir unsere Identität und tun uns mit einer temporären Gemeinschaft von Menschen zusammen, die wir nicht kennen. Das Gefühl der hier gespürten Liminalität haucht Empathiewellen in unser Leben ein und führt uns an einen vermeintlich anderen Ort der Erkenntnis und der Möglichkeiten, im Gegensatz zu unseren immer wiederkehrenden altbackenen Gedanken und Routinen. DJs spielen Musik, um die Häufigkeit und Dauer der Liminalität zu fördern. Clubs sind wandelbar, Schlafzimmer, Badezimmer, Keller und Scheunen, Super-Clubs und Underground-Clubs in Städten, die ihrerseits Orte von Subkulturen werden, in denen Mode und Musikstile gemacht und verzerrt werden.

Was sind die dunkleren Seiten der Clubkultur?
________________________________________

Veranstaltung findet im projekttheater dresden statt.

Louisenstr. 47
01099 Dresden
post@projekttheater.de
0049 (0)351 8107600

Preise und Karten

VVK 13€ / 8€ AK-Zuschlag: 2€