TW 2020 - CAÔCA

Aufführungen

21.April 20:00
22.April 20:00

tanzwoche dresden

Paraopeba Cia. de Dança

Auf Grund der aktuellen Infektionsgefahr und der damit zusammenhängenden Schließung aller Theater, Plätze usw. wird die diesjährige Tanzwoche auf den Sommer verschoben.

______________________________________


CAÔCA – ist Jargon unter Häftlingen in Brasilien und bedeutet "Aufmerksamkeit schenken“.  CAÔCA ist den GefängnisinsassInnen Brasiliens gewidmet, all jenen, die unmenschlich behandelt werden und gefangen sind an einem Ort der Folter, ohne Schutz. Alles was ihnen bleibt ist die Hoffnung auf eine Chance für eine bessere Zukunft.

 

Regie und Choreografie: Alan Keller

Regieassistentin: Erika Rosendo

Probenleitung: Maxmiler Junio

Musikalische Leitung: Gabriel Canedo

Bühnenbild: Luiz Dias

Fotografie: Alan Keller

Licht: Rafael França

Beratung Kostümbild: Donata Deck

Assistenz und Produktion: Sophia Deck und Bailar Produções Culturais

Tänzer*innen: Carina MarinhoGabriela FernandesHully Nunes, Nadson Mascarenhas, Pedro Oliveira, Rick Alled, Vinícius Alves

Berater für Kostüm: Luiz Dias

 

Inklusion, Themenschwerpunkt des projekttheater dresden im Rahmen des Festivals 29. Tanzwoche Dresden. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalt.

 

Foto: CAÔCA_AlanKeller_LukasIago

_______________________________________

Veranstaltung findet im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Dresden statt.

Staatsschauspiel, Kleines Haus

Glacisstraße 28

01099 Dresden

 

Tel. (0351) 4913555

www.staatsschauspiel-dresden.de

Preise und Karten

VVK 19€ / 13€ AK-Zuschlag: 0€
  • 21.April 20:00
  • 22.April 20:00